Roter Grill in Heiden

Am 7. Juni am Berkenkamphaus

Lage. Der Mietwohnungsmarkt in Deutschland gestaltet sich allerorts schwierig. Ein zu geringes Angebot an bezahlbarem Wohnraum steht einer ansteigend hohen Nachfrage gegenüber. Die Folge dieses Ungleichgewichts führt in den meisten Fällen zu einem Anstieg der Mieten.

Um in Lage nunmehr Richtwerte zur Verfügung zu haben, hat die Stadt Lage einen qualifizierten Mietspiegel für nicht preisgebundenen Wohnraum erstellen lassen. Der Mietspiegel der Stadt Lage wurde auf Basis einer Vollerhebung aus der Grundgesamtheit aller Wohnungen im Rahmen der Erstellung des schlüssigen Konzepts für den Kreis Lippe durch die Wohnen+Immobilien+Umwelt GmbH (FUB IGES) Hamburg erstellt. Er gibt einen repräsentativen Überblick über die zurzeit am Markt tatsächlich gezahlten Mieten im nicht preisgebundenen Wohnungsbestand. Der Stichtag, auf den sich die erhobenen Daten beziehen, ist der 1. September 2023. Die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Erhebung wurde durch den neu gegründeten Arbeitskreis Mietspiegel begleitet. Mitglieder dieser Arbeitsgruppe sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von FUB IGES, der Mieterbund Ostwestfalen-Lippe e. V., der Verein Haus & Grund Lage und die Stadt Lage.

„Die Preisspirale für die Anmietung von Wohnraum hat sich in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich nach oben verschoben. Das gilt zum Teil auch für Lage. Wichtig für unsere Bürgerinnen und Bürger ist jedoch, dass die Mieten in unserer Stadt auch in Zukunft bezahlbar bleiben. Angemessenes Wohnen muss weiterhin zu fairen Preisen möglich sein. In diesen Fällen kann der qualifizierte Mietspiegel eine wichtige Richtlinie darstellen“, hebt Bürgermeister Matthias Kalkreuter die Vorteile des neuen Regelwerks hervor.

Gültig ist der qualifizierte Mietspiegel für die Stadt Lage, der nach zwei Jahren der Marktentwicklung angepasst werden soll, ab dem 1. Juni 2024.

Die Mietspiegelbroschüre sowie auch der Methodenbericht, der die Arbeitsschritte und -ergebnisse der Erstellung dokumentiert, sind dem Serviceportal der Stadt Lage (serviceportal.lage.de) zu entnehmen. Papierexemplare sind darüber hinaus im Bürgerservice der Stadt Lage erhältlich. Ein Onlinerechner wird im Laufe in der kommenden Woche zur Verfügung stehen.

 

Foto: Bürgermeister Matthias Kalkreuter, Brigitte Herrmann (Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Demographie und Gesundheit) und Diemo Dölle (Fachgruppenleiter Soziales) stellen den ersten qualifizierten Mietspiegel für die Stadt Lage vor.