Aktuelle Feuerwehrmeldungen aus Lage

18.05.2022 - 14:29 Uhr

FW Lage: Feuer 3 / Brennt Gartenhütte - 18.05.2022 - 10:19 Uhr (FOTO)

Lage - Pottenhausen (ots) - Die Feuerwehr Lage wurde heute Morgen um 10:19 Uhr initial mit dem Stichwort "Feuer 2" in den Ortsteil Pottenhausen alarmiert. Noch vor dem Ausrücken der ersten Einsatzkräfte erhöhte die Leitstelle Lippe, aufgrund mehrerer Anrufe, auf das Stichwort "Feuer 3" mit dem Hinweis "brennt Gartenhütte". Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die besagte Gartenhütte (Abmessungen ca. 5x3m) bereits in Vollbrand. Durch zwei 2 Atemschutztrupps mit je einem C-Rohr wurde eine Brandbekämpfung im Außenangriff durchgeführt. Bedingt durch die starke Trockenheit hatte das Feuer bereits auf die umliegende Vegetation übergegriffen, so dass auch hier Löschmaßnahmen notwendig waren. Die Gartenhütte brannte komplett nieder, ein Übergreifen auf angrenzende Bäume und gelagertes Brennholz konnte verhindert werden. Im Einsatz waren die Einheiten Hauptamtlich, Lage, Hagen und Pottenhausen. Der Einsatz konnte nach knapp 2 Stunden beendet werden. Die Brandursache ist unbekannt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 05232-970133 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

08.05.2022 - 18:17 Uhr

FW Lage: TH 1 / Unterstützung des Rettungsdienst in Detmold - 08.05.2022 - 10:10 Uhr (FOTO)

Detmold (ots) - Am Sonntag 08.05.2022 wurde um 10:10 Uhr die Drehleiter der Feuerwehr Lage zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Stoddartstraße nach Detmold alarmiert. Ein Patient musste aufgrund eines medizinischen Notfalls ins Krankenhaus. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und um den Patienten möglichst schonend zu transportieren, wurde vom Rettungsdienst Personal und eine Drehleiter nachgefordert. Da die Drehleiter der Feuerwehr Detmold zu diesem Zeitpunkt nicht einsatzbereit war, wurde zusätzlich zur Feuerwehr Detmold, die Drehleiter aus Lage alarmiert. Um den Patienten aus dem 1. Stock mit Hilfe einer Schleifkorbtrage zum Rettungswagen zu transportieren mussten die Einsatzkräfte zunächst den Korb der Drehleiter demontieren. Hierdurch wurde eine weitere Ausladung der Drehleiter ermöglicht, um den Bereich des Hauses von der Straße zu erreichen und noch genügend Gewichtsreserven zu haben den Patienten transportiert zu können. Zusammen mit den Einsatzkräften aus Detmold konnte der Patient sicher zum Rettungswagen transportiert werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann 05232971033 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

06.05.2022 - 20:21 Uhr

FW Lage: Feuer 2/Carport-/Garagenbrand - 06.05.2022 - 15:37 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Lage um 15:37 Uhr mit dem Stichwort "Feuer 2, Carport/Garagenbrand" in die Fuchsstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang aus der Zwischendecke eines Geräteraumes neben dem Wohnhaus schwarzer Rauch. Teile der Holzfassade standen in Brand. Ein Trupp unter Atemschutz brachte das Feuer mittels C-Rohr schnell unter Kontrolle. Im Nachgang kontrollierte ein weiterer Trupp unter Atemschutz das angrenzende Wohnhaus und belüftet dieses. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnte das Haus wieder an den Eigentümer übergeben werden. Personen kamen bei diesem Feuer nicht zu schaden. Die Einheit Lage war mit rund 20 Einsatzkräften und 5 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann 05232/970133 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

28.04.2022 - 21:07 Uhr

FW Lage: Feuer 2 / Feuer in Carport/Anbau - 28.04.2022 - 18:34 Uhr (FOTO)

Lage - Pottenhausen (ots) - Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Lage um 18:34 Uhr zu einem Feuer in Lage-Pottenhausen in der Straße In der Holler alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Anbau und aus der Eingangstür des Gebäudes drang bereits schwarzer Rauch und die Fensterscheiben des gesamten Anbaus waren bereits rußgeschwärzt. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude. Ein Trupp unter Atemschutz wurde im Innenangriff mit einem C-Rohr eingesetzt und konnte das Feuer schnell löschen. Durch die starke Rauchentwicklung hat das Gebäude auf beiden Etagen einen massiven Rauchschaden erlitten und ist nicht mehr bewohnbar. Da Brandursache unklar ist, wurde die Einsatzstelle durch die Kripo beschlagnahmt. Zur Schadenhöhe können keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren die Einheiten Pottenhausen und Hagen mit je einem Löschgruppenfahrzeug, sowie der Gerätewagen Logistik der Einheit Lage mit dem Rollwagen Einsatzstellenhygiene. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann 05232/970133 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

05.04.2022 - 22:14 Uhr

FW Lage: TH 0/Tierrettung - 02.04.2022 (FOTO)

Lage-Hörste (ots) - Am letzten Samstag wurde die Einheit Hörste mit dem Stichwort "TH 0 Tierrettung klein" alarmiert. Bei Eintreffen saß ein Mäusebussard flugunfähig an einem Gewässer. Mit Hilfe einer Decke wurde der Mäusebussard eingefangen und zu Klaus Hansen (Leiter Adlerwarte Berlebeck) gebracht. Nach Durchsicht des Bussard vermutet Herr Hansen, dass das Tier eine Kollision mit einem Fahrzeug hatte und bereits ziemlich abgemagert war. Der Bussard hatte augenscheinlich keine weitere Verletzungen, sodass das Tier ca. in 14 Tagen wieder fit ist. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 05232970133 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

23.03.2022 - 22:00 Uhr

FW Lage: Feuer 3 / Küchenbrand im Mehrfamilienhaus - 23.03.2022 - 13:08 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Die Feuerwehr Lage wurde heute Mittag (23.03.2022) zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Königsberger Straße alarmiert. Bewohner des Hauses hatten Brandgeruch aus einer Wohnung im 1. OG festgestellt und die Feuerwehr gerufen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde von außen zunächst eine Verrauchung einer Wohnung im 1.OG festgestellt. Der Bewohner war zu diesem Zeitpunkt augenscheinlich nicht anwesend. Der Angrifftstrupp verschaffte sich über eine Steckleiter durch ein gekipptes Fenster Zugang zur Wohnung und kontrollierte diese zunächst, ob sich noch Personen in der Wohnung befinden. Als Ursache für den Brandgeruch wurde angebranntes Essen auf dem Herd gefunden. Die Einsatzkräfte belüfteten die Wohnung mit Hilfe eines Hochdrucklüfters. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 05232/970133 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

15.02.2022 - 17:29 Uhr

FW Lage: TH 2 P-klemmt 2: VU mit Bus und mehreren Personen - 15.02.2022 - 7:46 Uhr (FOTO)

Lage-Heßloh (ots) - Mit der Meldung TH 2 P-klemmt 2: VU mit Bus und mehreren Personen wurde die Feuerwehr Lage am Dienstagmorgen um 07:46 Uhr nach Heiden-Heßloh alarmiert. Aufgrund des Meldebildes wurden auch mehrere Rettungswagen und zwei Notärzte zur Einsatzstelle alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich zum Glück heraus, dass es sich bei der gemeldeten Lage nicht um einen Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem weiteren Fahrzeug handelte. Ein Linienbus war aufgrund der beengten Fahrbahnverhältnisse beim Ausweichen eines entgegenkommenden Fahrzeugs von der Bankette gerutscht und lag seitlich an der Wegböschung. Aufgrund dessen, das der Bus mit der Seite der Türen an der Böschung lag, konnten die Fahrgäste den Bus zunächst nicht verlassen. Zum Verlassen des Busses konnte mit Hilfe von außen die vordere Tür geöffnet werden und ein Rettungsdienstmitarbeiter überprüfte zunächst ob Personen verletzt wurden. Dieses war nicht der Fall, so dass alle Fahrgäste den Bus verlassen konnten. Durch die Feuerwehr wurde an die Böschung eine Steckleiter gestellt, damit alle Fahrgäste sicher von der Böschung auf die Straße gelangten. Ein angeforderter Ersatzbus hat die Fahrgäste abgeholt. Der Linienbus wurde im Anschluss durch ein Bergungsunternehmen aus dem Straßengraben gezogen und konnte dann aus eigener Kraft in die Werkstatt fahren. Die Feuerwehr sicherte während der Bergung die Straße ab und unterstützte im Anschluss noch bei der Fahrbahnreinigung. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 0171/8145678 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

06.02.2022 - 18:20 Uhr

FW Lage: Bombenfund bei Kanalarbeiten - 02.02.2022 - 16:30 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Am Nachmittag des 2.2.2022 wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr Lage zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Bei Tiefbauarbeiten im Bereich der Schötmarschenstraße wurde ein Bomben ähnlicher Gegenstand entdeckt. Die alarmierten Kräfte der Polizei und Feuerwehr sperrten den Bereich großräumig ab. Im Verlauf des Einsatz stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fund um eine amerikanische 500kg Fliegerbombe handelt. Da die Bombe bei den Tiefbauarbeiten bewegt wurde, und bereits aus dem Erdreich entnommen wurde, musste nach Rücksprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bombe zeitnah entschärft werden. In einem Radius von 500 Metern um den Fundort mussten rund 1800 Bürgerinnen und Bürger ihr Zuhause verlassen. Unter den zu evakuierenden Gebäuden gehörte auch ein Altenheim mit rund 80 Bewohnern. Für die Einwohner der Stadt wurde eine Notunterkunft im Schulzentrum errichtet. Ein Großaufgebot von Polizei, Rettungsdienst, THW und Feuerwehr wurde im Laufe des Einsatzes alarmiert. Gegen 2 Uhr wurde die Evakuierung abgeschlossen. Um 2:22 Uhr kam die Meldung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, die Bombe sei entschärft. Um 3 Uhr konnten die evakuierten Personen wieder zurück in ihre Häuser und Wohnungen. Im Einsatz waren rund 520 Einsatzkräfte der folgenden Organisationen: - Feuerwehr mit Einheiten aus Lage, sowie aus dem gesamten Kreisgebiet - THW - Polizei - Kampfmittelbeseitigungsdienst - Ordnungsamt und weitere Mitarbeiter der Stadt Lage - Bevölkerungsschutz des Kreis Lippe und Helfer von Rettungsdiensten - Gesundheitsamt Kreis Lippe - Heimaufsicht Kreis Lippe - Notfallmanager der Bahn - Energieversorger - Notfallseelsorge Der Einsatz der Feuerwehr Lage endete nach rd. 13 Stunden. Weitere Informationen: https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/meldungen/bevoelkerungsschutz/entwarnung-nach-bombenfund-in-lage-schulzentrum-werreanger-bleibt-am-donnerstag-geschlossen.php https://www.lz.de/lippe/lage/23185668_Bombenfund-in-Lage-Sperrungen-aufgehoben-Schule-geschlossen.html Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Carlos Hummerjohann E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

05.02.2022 - 11:18 Uhr

FW Lage: Feuer MiG / Kellerbrand im Mehrfamilienhaus - 05.02.2022 - 00:06 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Erneut hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lage eine kurze Nacht. Um kurz nach Mitternacht (00:06 Uhr) wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lage zusammen mit dem Rettungsdienst durch die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Kreis Lippe mit dem Stichwort "Feuer MiG" (Menschenleben in Gefahr) zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Dachstraße alarmiert. In einem Gebäudekomplex, bestehend aus drei Mehrfamilienhäusern, hatte sich aus noch unbekannter Ursache im Keller ein Brand entzündet. Da der Keller alle drei Mehrfamilienhäuser miteinander verbindet, waren insgesamt 24 Wohnungen betroffen. Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle mitgeteilt, dass der bereits eingetroffene Rettungsdienst ein bestätigtes Feuer im Keller meldet und sich noch mehrere Personen im Gebäude befinden sollen. Durch die Leitstelle Lippe wurde die Alarmstufe MANV 10 (Massenanfall von Verletzten bzw. Erkrankten bis zu zehn Personen) ausgelöst, wodurch weitere Rettungsdienstfahrzeuge, der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der leitende Notarzt Kreis Lippe zur Einsatzstelle alarmiert wurden. Weiterhin wurde auch der Rettungsbus zur Einsatzstelle geordert. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte bereits ein Teil der Bewohner den aus drei Eingängen bestehenden Gebäudekomplex verlassen. Im Bereich des mittleren Eingangs dran dichter Rauch aus dem Keller und das Treppenhaus war stark verqualmt. Ein Teil der Bewohner konnte daher die Wohnung nicht mehr verlassen. Sofort nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs ging ein Atemschutztrupp mit C-Rohr in den Keller vor und setzte vor der Verbindungstür einen Rauchvorhang um ein weiteres Eindringen von Rauch ins Treppenhaus zu verhindern. Im Anschluss wurde das Feuer abgelöscht und das Treppenhaus auf mögliche Personen abgesucht. Parallel wurden die Drehleiter vor dem Gebäude, sowie ein Hochleistungslüfter vor dem Treppenhaus in Stellung gebracht. Nachdem das Feuer im Keller gelöscht war, wurde der Kellerbereich ebenfalls belüftet. Da der Keller eine Verbindung über alle drei Gebäudeteile hat wurden mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt. Mit den Personen, die aufgrund des verrauchten Treppenhauses die Wohnungen nicht mehr verlassen konnten, wurde über die rückwärtigen Balkone Verbindung aufgenommen. Da die Wohnungen rauchfrei waren, konnten diese Bewohner in den Wohnungen verbleiben und mussten nicht über die Drehleiter evakuiert werden. Die Personen, welche die Wohnungen bereits verlassen hatten, wurden durch den Rettungsdienst gesichtet und betreut. Insgesamt waren es 44 betroffene Personen. Alle Personen konnten nach Einsatzende wieder in Ihre Wohnungen. Der Einsatz dauerte insgesamt rund 2 Stunden. Im Einsatz waren die Einheiten Lage, Kachtenhausen, Pottenhausen, der Rettungsdienst Kreis Lippe, die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes sowie die Polizei. Zur Schadensursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden, die Einsatzstelle wurde an den Kripo übergeben. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 0171-8145678 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

23.01.2022 - 15:49 Uhr

FW Lage: Feuer 3 / Dachstuhlbrand - 21.01.2022 - 18:39 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Am Freitagabend alarmierte die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Kreis Lippe um 18:39 Uhr die Feuerwehr Lage mit dem Stichwort Feuer 3 zu einem Dachstuhlbrand in den Brückenweg. Bereits auf der Anfahrt wurde den Einsatzkräften durch die Leitstelle mitgeteilt, dass sich noch Personen im Gebäude aufhalten sollen, so dass das Alarmstichwort auf Feuer MIG (Menschenleben in Gefahr) erhöht wurde. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Rettungsdienst bereits eingetroffen und hatte die beiden sich noch im Haus befindlichen Personen ins Freie gebracht. Diese hatten noch eigene Löschversuche unternommen. Die Eigentümer teilten mit, dass es im Bereich des Kamins im 1. OG zu einem Brand gekommen ist. Von außen stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Schornsteins und des Dachfirstes fest. Ein Trupp wurde unter Atemschutz zur Erkundung ins Dachgeschoss geschickt, parallel dazu wurde ein Löschangriff im Außenbereich vorbereitet. Durch den Trupp im Dachgeschoss wurde ein Brand im Bereich des dort befindlichen Kamins vorgefunden und zunächst im sichtbaren Bereich abgelöscht. Da sich der Brand allerdings auch hinter der Kaminverkleidung befand, musste diese durch den Trupp geöffnet werden, um die Glutnester abzulöschen. Um alle Glutnester auch hinter dem Kamin abzulöschen und zu kontrollieren, wurde das Dach im Bereich des Schornsteins von außen teilweise geöffnet. Zu diesem Einsatz kam erstmalig die neu eingerichtete Fachgruppe Absturzsicherung, welche bei der Einheit Hagen stationiert ist, zum Einsatz. Im Einsatz waren insgesamt 33 Einsatzkräfte der Einheiten Lage und Hagen, der Rettungsdienst Kreis Lippe sowie die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

15.01.2022 - 16:56 Uhr

FW Lage: Feuer 3 / Kellerbrand in einem Industriebetrieb - 15.01.2022 - 11:26 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Die Feuerwehr Lage wurde heute um 11:26 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Industriebetrieb in der Elisabethstraße alarmiert. Aufgrund eines technischen Defektes ist es zu einem Brand an einem großen Kompressor gekommen, welcher zeitnah durch die Mitarbeiter entdeckt wurde. Diese führten erste Löschmaßnahmen durch und alarmierten die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr war bereits kein offenes Feuerwehr mehr sichtbar. Ein Trupp wurde unter Atemschutz und C-Rohr zur Erkundung in den Keller geschickt und überprüfte dort den Bereich des Kompressors mit einer Wärmebildkamera. Die noch im Bereich der Maschine vorhandenen Glutnester wurden abgelöscht. Parallel zum vorgehenden Trupp wurden die Lüftungsmaßnahmen des Kellerraums vorbereitet. Hierfür wurde ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht und nach Schaffung einer Abluftöffnung in Betrieb genommen. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurden angrenzenden Bereiche des Kellers und der Be-/Entlüftungsanlage auf mögliche Glutnester überprüft. Nach Rund 1 Stunde konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben. Im Einsatz waren die Einheiten Lage und Heiden, der Rettungsdienst Kreis Lippe, die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienst sowie die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 0171/8145678 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell

12.01.2022 - 16:34 Uhr

FW Lage: Feuer 3 / Zimmerbrand in einer Gemeinschaftsunterkunft - 12.01.2022 - 05:07 Uhr (FOTO)

Lage (ots) - Mit dem Alarmstichwort Feuer 3 / Zimmerbrand in einer Gemeinschaftsunterkunft wurde die Feuerwehr Lage am frühen Mittwochmorgen um 05:07 Uhr in die Bredestraße alarmiert. Der vor Ort anwesende Sicherheitsdienst hatte eine Rauchentwicklung im zurzeit leerstehenden Gebäudeteil der Unterkunft festgestellt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang aus mehreren Räumen des Gebäudes starker Qualm, in einem Zimmer im Erdgeschoss konnte ein Feuerschein festgestellt werden. Nachdem sich die Einsatzkräfte Zugang zum Gebäude verschafft hatten, ging ein Angriffstrupp unter Atemschutz und mit C-Rohr zur Personensuche und Brandbekämpfung ins Gebäude vor, die Drehleiter wurde am Gebäude in Anleiterbereitschaft gebracht. Nach Öffnen der Eingangstür kam es durch die einströmende Luft zum Flammenaustritt auf der Gebäudeseite, da die Fensterscheiben zwischenzeitlich durch das Feuer beschädigt worden sind. Der auf der Gebäuderückseite mit C-Rohr in Stellung gebrachte Trupp verhinderte eine Ausbreitung des Feuers über die Fassade. Parallel zum Angriffstrupp im Erdgeschoss wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Personensuche in die anderen Stockwerke des Gebäudes geschickt. Der Gebäudeteil ist aufgrund Sanierungsarbeiten momentan nicht mehr bewohnt, zur Sicherheit wurde das Gebäude aber auf mögliche Personen abgesucht. Nachdem die Personensuche abgeschlossen war und das Feuer gelöscht, wurde das Gebäude mittels Hochdrucklüfter belüftet. Um mögliche Glutnester abzulöschen, mussten die noch im Brandraum vorhandenen Gegenstände nach Draußen gebracht werden. Die eingesetzten Atemschutztrupps mussten aufgrund der Gebäudegröße im Laufe des Einsatzes ausgetauscht werden, so dass insgesamt 6 Atemschutztrupps zum Einsatz kamen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Zur Schadenhöhe und Ursache kann keine Aussage getroffen werden. Im Einsatz waren die Einheiten Lage, Hagen die Führungsunterstützungsgruppe der Einheit Kachtenhausen, der Rettungsdienst Kreis Lippe, die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes, sowie die Polizei. Mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft von Fahrzeug und Geräten waren die Feuerwehrkräfte rd. 4,5 Std. im Einsatz. __________________________________________ Info: Die Anleiterbereitschaft ist eine spezielle Taktik der Feuerwehr an Brandstellen zur Sicherstellung eines zweiten Rettungs- und Rückzugsweges für die Selbstrettung vorgehender Atemschutzgeräteträger, wenn sich Einsatzkräfte in Gefahrenbereichen oberhalb des ebenerdig zugänglichen Bereiches befinden. [Wikipedia] Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lage Andreas Dieckmann Tel. 0171/8145678 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org http://www.feuerwehr-lage.org Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell