• Facebook
Wetter Icon

/

Zurück zur Übersicht

Ralph Nüter neuer Chef der 2. Kompanie

Ralph Nüter neuer Chef der 2. Kompanie Schützen bereiten Hauptmann Jochen Echterling grandiosen Abschied

Lage. Nach 13 ½ sehr erfolg­reichen Jahren an der Spitze seiner 2. Kompanie hat Jochen Echterling die Kompanieführung am vergangenen Samstag im Rahmen des Bergfestes zur Saisonhalbzeit an Ralph Nüter übergeben.
Bereits im Rahmen einer Offiziersversammlung am Freitag, 14.07., erfolgte die förmliche Übergabe und Ernennung durch Oberst Michael Krügermeyer-Kalthoff. In einer kurzen Ansprache würdigte der Oberst die Leis­tungen des nun Ex-Hauptmanns in der Schützengilde und besonders in den zurückliegenden 13 ½ Jahren als Hauptmann „2“. Die Stationen gingen u.a. über die Positionen Rottmeister der 2. Kompanie, Major und 2. Vorsitzender der Gilde und eben zuletzt Hauptmann der Zwoten. Insbesondere die Einbindung und Beteiligung der Schützen bei der Gestaltung des Kompanielebens sei immer ein großes Anliegen von Echterling gewesen, so Krügermeyer-Kalthoff und weiter „die höchste Auszeichnung unserer Gilde, den Gildenorden, trägst Du nicht umsonst!“.
Auch der neue „Chef“ Hauptmann Ralph Nüter bedankte sich in einer emotionalen Ansprache bei seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit und für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Glücklicherweise habe er eine „komplett schützenverrückte Familie“ und damit den nötigen Rückhalt für die neue Aufgabe. Der durch die Wahl von Ralph Nüter zum Hauptmann vakante Pos­ten des Rottmeisters wurde mit Leutnant Carsten Meier neu besetzt.
Das gesamte Offizierskorps der 2. Kompanie gratulierte der neuen Führung und sicherte seine volle Unterstützung bei allen anstehenden Aufgaben zu.

Offizille Übergabe
im Rahmen des Bergfestes
Einen großen Rahmen – ca. 200 Anwesende – bereitete die Schützenfamilie der 2. Kompanie ihrem scheidenden Hauptmann Jochen Echterling im Rahmen des Berg­fes­tes am vergangenen Samstag. Zahlreiche Schützen, das Offizierscorps der 2. Kompanie, Vertreterinnen des Damen-Rotts, das Alte Rott sowie Abordnungen der 1. und der 3. Kompanie waren erschienen um der Zeremonie auf dem Schützenplatz beizuwohnen.
In einer emotionalen Ansprache verabschiedete sich Hauptmann Jochen Echterling von „seiner” 2. Kompanie. Er bedankte sich für die großartige Unterstützung die im widerfuhr und für den Rück­halt den ihm seine Familie gab, allen voran Ehefrau Brigitte.
„Es hat stets viel Spaß gemacht. Stolz bin ich auch auf die großartige Teilnahme am letzten Schützenfest. Wir waren bei allen Rundmärschen stärkste Kompanie – und das alles ohne sich zu verzählen”, so die stolzen Worte des scheidenden Hauptmanns.
Aber auch das neue Kompanierebier der „Zwoten” blieb nicht unerwähnt. Sein besonderer Dank galt Manfred Hilker und den zahlreichen Schützen, die in Eigenleis­tung dazu beigetragen haben, dass es so geworden ist, wie es sich jetzt darstellt, seit dem letzten Schützenfest sogar mit Dach.
Abschließend würdigte er noch die Verschwiegenheit innerhalb des Offizierscorps. Immerhin hatte man vom Abend der Wahl des neuen Kompaniechefs – am 14. Juli – 8 Tage Stillschweigen gewahrt und den Namen geheim gehalten.

Der neue Chef
Neuer Chef der 2. Kompanie ist seit dem letzten Samstag Ralph Nüter, bislang Rottmeister der 2. Kompanie. Ebenfalls emotional fiel die Antrittsrede des neuen Chefs aus, sichtlich gerührt ob des großen Vertrauens und des großartigen Empfangs der ihm bereitet wurde.
Nach einer kurzen Vorstellung stellte Nüter die Frage „Was wird sich jetzt eigentlich ändern?” und beantwortete diese selbst mit den Worten: „Eigentlich gar nichts. Die Kompanie ist dank meines Vorgängers in Takt und gemeinsam werden wir das rokken”.
Nun war es an der Zeit, dass der Chef seinen neuen Rottmeister präsentierte. Tradition in der 2. Kompanie ist es, dass der Hauptmann seinen Rottmeister aussucht und der Kompanie präsentiert. Seine Wahl fiel auf Carsten Meier, der ebenfalls begeistert von der Schützenfamilie aufgenommen wurde.

Weichen gestellt
Die 2. Kompanie hat die Weichen für die Zukunft gestellt und mit Ralph Nüter und Carsten Meier zwei Offiziere ins Rennen geschickt, die voll und ganz hinter der Sache stehen und die Geschicke der 2. Kompanie weiter in die richtige Richtung lenken werden.
Mit Jochen Echterling ist zwar ein Hauptmann gegangen… aber ein Freund geblieben, so das Fazit der 2. Kompanie.